Die Stadtratsfraktion betreffend.

PopUp-Radweg an der Ringstraße

Die Verwaltung soll die Einrichtung eines Pop-up-Radweg an der Ringstraße zwischen Freiherr vom Stein-Gymnasium und Marktplatz Linde prüfen.

Ladestation für Züge am Bahnhof

Anekdote einer Fraktionssitzung in Pandemiezeiten… …oder: Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Anekdote einer Fraktionssitzung in Pandemiezeiten… …oder: Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Betreuungseinrichtung

Betreuungseinrichtungen erhalten eine Unterstützung wenn Minderauslastungen aufgrund der Covid-Pandemie nachgewiesen werden können.

Parkraumbewirtschaftung

Die vorhandenen Parkscheinautomaten, sowie bei weiteren zukünftigen neuen Investitionen in diesem Bereich sind, dahingehend zu überprüfen, dass diese Geräte mittels einer App bedienbar sind oder bedienbar gemacht werden.

bedarfsgerechter Wohnraum

Entwicklung eines Masterplans zur ökologischen und bedarfsgerechten Wohnwirtschaft in der Stadt Kleve.

Kinderbetreuung

Im angeordneten Quarantänefall eines Kindes gilt die Beitragsaussetzung der Elternbeiträge für Kinderbetreuung ab dem 01.01.2021

Freizeit

Antrag 013/Xl; Thema: Einrichtung eines Bewegungsparcours

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve beantragt, der Rat der Stadt Kleve möge die

Errichtung eines öffentlich zugänglichen Bewegungsparcours im Bereich der Klever Unterstadt/Nähe Forstgarten

beschließen.

Begründung:

Die Errichtung eines öffentlich zugänglichen Bewegungsparcours ist die konsequente Umsetzung zur Attraktivitätssteigerung und Verbesserung der Aufenthaltsqualität und

Lebensqualität in Kleve. Hierdurch leistet die Stadt Kleve einen zukunftsweisenden Beitrag im Hinblick auf den demografischen Wandel unserer Gesellschaft. Dieser Platz bietet darüber hinaus einen idealen Raum zur Kommunikation und zum Treffpunkt der verschiedenen Generationen sowie der über 140 Nationalitäten, welche inzwischen in der Stadt Kleve leben.

Zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten sind durch die öffentliche Zugänglichkeit gegeben, so dass dieses Areal zur vereinslosen Betätigung, zur individuellen Prävention, Rehabilitation, zum Training und zur eignen Fitnesssteigerung genutzt werden kann. Die intensiven Bemühungen der Klever Unternehmerschaft zur Durchführung des eigenen „betrieblichen Gesundheitsmanagements“ würde durch die Schaffung dieses Bewegungsparcours ebenfalls eine Unterstützung erfahren. Am Rande von Grün- bzw. Parkanlagen, in der Nähe von Sport und Spielflächen verleiht ein solcher Bewegungsparcours einen positiven Beitrag einer Willkommenskultur und ergänzt ein modernes Stadtbild.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

Sport in Keeken

Antrag 012/Xl; Thema: Errichtung eines Kunstrasen Kleinspielfeldes in Keeken

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve beantragt, der Rat der Stadt Kleve möge die

Errichtung eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes in Keeken beschließen.

Auf einem Kunstrasenfeld mit den Maßen, 70m x 50m, können ganzjährig Meisterschaftsspiele der Bambini bis D-Jugend-Mannschaften durchgeführt werden. Außerdem kann ganzjährig und wetterunabhängig der Trainingsbetrieb am Standort Keeken sichergestellt werden.

Begründung:

Um den Jugendfußball in der Düffelt zu stärken und den steigenden Mitgliederzahlen im Jugendbereich des SV Nordwacht Keeken 1928 e.V. gerecht zu werden, fordern wir ein Kunstrasen-Kleinspielfeld in Keeken. In den Wintermonaten ist es für den Verein SV Nordwacht Keeken schwierig, den Trainings- und Spielbetrieb, besonders im Jugendbereich, lediglich mit einem Naturrasen sicherzustellen.

Wir schlagen vor, ein Spielfeld mit den Maßen von ca. 70m x 50m zu errichten. Auf einem Spielfeld dieser Größe können Meisterschaftsspiele von den Bambini-Jugendmannschaften bis hin zur D-Jugend optimal ganzjährig durchgeführt werden.

Aber auch der Trainingsbetrieb der weiteren Mannschaften des SV Nordwacht Keeken 1928 würde davon profitieren. So hätten die Seniorenmannschaften und Mannschaften der A- bis C-Jugend weitere Trainingsmöglichkeiten und dies ganzjährig.

Auch die sportliche Entwicklung der SG Keeken-Schanz ist positiv zu bewerten, so ist die erste Herren Mannschaft 2020 in die Kreisliga A aufgestiegen. Eine Erweiterung der Platzanlage würde die Attraktivität weiter steigern.

Unser Vorschlag schließt sich teilweise den Empfehlungen aus dem Vortrag von Herrn Dr. Holger Fuhrmann, in der Sitzung des Sportausschusses der Stadt Kleve am 16.11.2020, an. In diesem Vortrag sprach Herr Dr. Fuhrmann klar die Benachteiligung der Vereine an, welche lediglich über Naturrasenplätze verfügen. Außerdem schlägt Herr Dr. Fuhrmann ebenfalls dem Bau eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes vor.

Den Standort des FC Vorwärts 09 Schenkenschanz Düffelward stellen wir mit diesem Antrag nicht in Frage! Die SPD-Ratsfraktion ist für den Erhalt der Sportanlagen in der Düffelt, denn neben den Kirchen-und Gemeindehäusern sind die Sportplätze die wichtigsten Orte, an denen man an den Wochenenden die Dorfbewohner jeglichen Alters zusammenbringt. Dementsprechend sind die Sportplätze eines der wichtigsten Elemente des dörflichen Lebens und zwingend zu erhalten.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

Kleinkunst

Projekt „Feierabend trifft Kleinkunst“
Feierabendmarkt mit Auftrittmöglichkeit von Kleinkünstlern.