Radfahrer Schutzstreifen an der Ringstraße
„Ein schlechter Radweg ist besser, als gar kein Radweg“

Sicheres Fahrradfahren gibt es nur mit der SPD! „Ein schlechter Radweg ist besser, als gar kein Radweg!“ Kleve hat seit heute den Ring aus #Fahrradwegen und #Schutzstreifen um die Stadt vervollständigt.

Ausgerechnet die Ringstraße als letztes Verbindungsstück wurde heute mit einem #Fahrradschutzstreifen versehen. Dieser wird nun vorrangig den Fahrradfahrern – insbesondere den vielen Schüler*innen – vorbehalten. Jetzt gilt gemäß Straßenverkehrsordnung, dass der Schutzstreifen für den #Radverkehr nur bei Bedarf überfahren werden darf. Etwa zum Ausweichen bei Gegenverkehr. Der Radverkehr darf dabei nicht gefährdet werden. Parken und Halten sind auch kurzfristig untersagt.

Die SPD hat sich im Stadtrat mit einem Antrag zur Einrichtung dieses Schutzstreifens durchgesetzt. Antrag PopUp-Radweg Jetzt ist klar: Sicheren Fahrradverkehr gibt es in Kleve nur mit den Stimmen der SPD. Erstmalig wurde in Kleve den schwächeren Verkehrsteilnehmern Vorrang eingeräumt. Das ist jetzt weiß auf schwarz an der Ringstraße dokumentiert.

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert