Skulpturen der Klever Geschichte

Prüfantrag 054/XI zum Haushalt 2022:
Workshops Stadtarchiv

die SPD-Fraktion beantragt, der Rat der Stadt Kleve möge beschließen, dass die Verwaltung prüft, inwieweit

weitere Maßnahmen zur intensivierten Integration der Klever Stadtgeschichte im Schulunterricht in Form von Workshops des Stadtarchivs möglich sind.

Hierzu ist ein Konzept zu erarbeiten und im Ausschuss für Kultur- und Stadtgestaltung vorzustellen:

  • Erarbeitung von Themenschwerpunkten
  • Zusammenstellung/Entwicklung von Themenworkshops
  • Erstellung von Flyern und Begleitmaterial für Workshops
  • Personelle und zeitliche Ressourcenplanung
  • Kommunikation der Angebote an/mit den Schulen

Begründung:

Um eine frühestmögliche Sensibilisierung und Faszination für die Geschichte der Stadt Kleve zu wecken, möchten wir die langfristige Implementierung von historischen Workshops in das Portfolio des Stadtarchivs vorschlagen, mit der Bitte die finanziellen Notwendigkeiten entsprechend im Haushaltsplan 2022 zu berücksichtigen. Die gegenwärtige Öffentlichkeitsarbeit des Stadtarchivs begrüßen wir dabei ausdrücklich sehr und möchten darauf gerne weiter aufbauen.

Die Zielgruppe sollte sich dabei primär auf Kinder und Jugendliche im Grundschulalter bzw. von
weiterführenden Schulen fokussieren, um möglichst früh das mögliche Interesse an der Klever Geschichte und historischen Originalarchivalien zu wecken. Nicht selten mangelt es im schulischen Alltag nicht nur an Zeit, sondern auch an kreativen Ideen die Klever Stadtgeschichte im Geschichtsunterricht passend und angemessen zu integrieren. Eine vertiefte Kooperation und
Vernetzung des Stadtarchivs mit den Klever Schulen ist dafür eine Voraussetzung und könnte hier Abhilfe schaffen.

Mögliche Workshopideen könnten z.B. sein:

  • Das gemeinsame spielerische Erlernen des Lesens von alten Handschriften anhand von Originalquellen, die einen in der Regel zunächst befremdlich erscheinen und daher abschreckend wirken
  • Präsentationen des praktischen Umgangs mit und Auswertung von Archivalien sowie dessen einüben
  • Themenorientierte Archivführungen
  • Pädagogische Workshops, die sich z.B. kritisch mit dem Klever Nationalsozialismus, gesellschaftlichen Fragestellungen (Digitalisierung im Archiv) oder aktuellen Fragen der Erinnerungskultur (in Kleve) auseinandersetzen
  • Politische Workshops, die die Entwicklung in Kleve hin zur jetzigen Kommunalpolitik aufzeigen, mit dem gemeinsamen Besuch von z.B. Rats- und/oder Ausschusssitzungen

Kleve hat als Stadt eine sehr interessante Stadtgeschichte. Das Interesse daran kann durch interessante und originelle Angebote im Schulalter frühzeitig geweckt und gestärkt werden. Dies möchten wir als SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve ausdrücklich fördern.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert