Beiträge

SPD erinnert an Karl van Dawen

Einladung zur Gedenkveranstaltung am 7. März

Mit einer Gedankveranstaltung am Dienstag, 7. März um 17 Uhr an der Justizvollzugsanstalt Krohnestraße in Kleve möchte die Klever SPD an die Verfolgung von Demokratinnen und Demokraten durch die Nationsozialisten und an dem Tag besonders an den Klever Sozialdemokraten Karl van Dawen erinnern.

An diesem Ort, dem damaligen Frauengefängnis, waren vor 84 Jahren Sozialdemokraten aus den Kreisen Kleve und Geldern gebracht worden, um sie als aufrechte Demokraten mittels „Schutzhaft“ einzuschüchtern und mundtot zu machen. Neben der Haftzeit verloren sie oft auch ihre Anstellung und damit die Existenzgrundlage für ihre Familien. Anderen wurden Schikanen auferlegt, wie die zweimal tägliche Meldung bei der Polizei.

OV-Vorsitzender Josef Gietemann: „An diesem Tag erinnern wir an den Klever Sozialdemokraten Karl van Dawen, der nach mehreren Verhaftungen in die Niederlande emigrierte. 1941 wurde er in Amsterdam erneut verhaftet und vor 75 Jahren am 07.03.1942 im KZ Buchenwald ermordet.“