Beiträge

SPD-Anträge gegen Windkraft am Reichswald und gegen Querspange fanden große Mehrheit im Kreistag Kleve

Pressemitteilung SPD-Kreistagsfraktion:

„Die SPD-Kreistagsfraktion Kleve freut sich, dass die beiden SPD-Anträge auf Streichung der Windenergiebereiche in Nierswalde und Reichswalde und die Streichung der Querspange „Eichenallee“ im Kreistag Kleve eine sehr große Mehrheit gefunden haben“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Jürgen Franken. „Auch, wenn es zwei Sitzungsunterbrechungen brauchte, um die CDU zu überzeugen, dass die Stellungnahme des Landrates des Kreises Kleve zum Entwurf des Regionalplans Düsseldorf noch entscheidend verbessert werden konnte, hat sich der Einsatz der SPD gelohnt“.

Weiterlesen

Hilfen für Flüchtlinge in Kleve

11154747_931794933507611_7743132331369724639_o

Mitglieder der SPD Kleve hatten heute die Gelegenheit, sich bei der Caritas Kleve über die Arbeit mit Zuwanderern und Flüchtlingen zu informieren. Gerd Engler und Wilfried van de Kamp berichteten anschaulich über ihre Tätigkeit. Vielen Dank dafür! Zahlreiche Ehrenamtliche setzen sich vor Ort für Flüchtlinge ein, auch diese werden von der Caritas unterstützt und koordiniert. Ihnen gebührt unser Dank, denn sie setzen sich aktiv für eine Willkommenskultur in unserer Heimatstadt ein!

Flüchtlingshilfe in Kleve

Welche Notsituationen es auch sind, die Menschen dazu bewegen, ihre Heimat zu verlassen, sie brauchen Hilfe, um in einem für sie fremden Umfeld Fuß zu fassen. Die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland steigt seit einiger Zeit wieder an und Menschen in Kleve fühlen sich dazu verpflichtet, Hilfen und Unterstützung anzubieten. Die Caritas bietet in Kleve diese professionelle Hilfe an. Darüber hinaus gibt es andere Organisatioen und viele Ehrenamtliche, die helfen wollen.

Am 21.4.2015 haben Mitglieder der SPD die Gelegenheit, sich über die Arbeit der Caritas vor Ort zu informieren. Gerd Engler (Caritas Kleve) berichtet über die Situation der Flüchtlinge in Kleve und deren Betreuung durch Caritas und den zahlreichen Ehrenamtlichen.

Wann? –> am Dienstag, 21.4.2015, um 18.00 Uhr
Wo? –> Caritas Kleve, Hoffmannallee 68, 47533 Kleve

Wir freuen uns, euch an diesem Abend begrüßen zu dürfen!

Logo_SPD_Kleve_bigger

Suchtgefahren im Alter

Suchtgefahren im Alter war das Thema einer Informationsveranstaltung der AG 60 Plus.  Sachkundiger Referent hierzu war Gerd Engler. Dieser führte u.a. aus, dass in den Medien das Thema „Sucht im Alter“ immer mehr in die Diskussion aufgrund der demographischen Entwicklung gerät.

Es besteht ein überproportionaler Anstieg der Lebenserwartung. Suchtkranke Menschen werden auch alt und die Sucht wird in das Alter mitgenommen. Ein Grund für Sucht ist der Verlust des Partners, der Verlust des Arbeitsplatzes, der Eintritt in das Rentenalter oder eine schlechte Krankheitsdiagnose.

Um diese Situationen einigermassen bewältigen zu können, suchen die Betroffenen Halt durch die Einnahme von Medikamenten und/oder den Griff zur Flasche. In Deutschland haben 400.000 Männer/Frauen über 60 Jahre Alkoholprobleme.

Ansprechpartner und Hilfe bei Verdacht auf Abhängigkeit sind an erster Stelle der Hausarzt oder die Suchtberatungsstellen. Im gemeinsamen Gespräch sollte überlegt werden, welche Hilfe und Maßnahmen für den Betroffenen geeignet sind. Dort erhält man auch Auskunft über entsprechende Therapiekliniken oder Selbsthilfegruppen.

Von den Ausführungen von Gerd Engler waren die Anwesenden beeindruckt und diskutierten mit ihm anschliessend noch offene Fragen.

066

Gerd Engler (Bildmitte) referiert zum Thema „Suchtgefahren“.

Suchtgefahren im Alter

Zu einer Veranstaltung der AG 60Plus möchten wir einladen.

Thema: Suchtgefahren im Alter

Der Genosse Gerd Engler wird uns über die Suchtgefahren im Alter sicherlich wichtige Informationen geben können.

Die Veranstaltung findet am 30.11.2013, 10.00 Uhr, im Clivia- Pflegezentrum, Querallee 2, 47533 Kleve, statt.

Zu dieser Veranstaltung soll ein Frühstück gereicht werden; deshalb bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 25.11.2013.

Anmeldung bei Heinz Boskamp Tel: 02821/24884 oder 0170/5428518 oder Bruni Pauls Tel: 02821/17031.

logo_AG60plus