Beiträge

Was wir in den letzten 5 Jahren leisten konnten

Wir konnten,  wie im Wahlprogramm 2009 – 2014 versprochen, die Gesamtschule in Kleve durchsetzen!

Es ist unserer Initiative zu verdanken, dass die Anbindung an den ÖPNV – Öffentlicher Personennahverkehr –  verbessert, insbesondere eine Busanbindung für den Bereich  Großer Markt/Heideberg geschaffen wurde!

Weiterlesen

Kleve beschenkt junge Neubürger

Ab dem 1. August 2013 erhalten Eltern von Neugeborenen von der Stadt Kleve ein sogenanntes „Baby-Begrüßungspaket“. Bei der Anmeldung des Kindes im Standesamt wird den Familien ein USB-Stick in der Form eines Armbandes als symbolisches Familienband überreicht.

Der Vorsitzende der Klever SPD, Josef Gietemann, freut sich über das Geschenk für die jüngsten Klever: „Die SPD-Fraktion hatte bereits im Jahr 2010 Pläne für ein Begrüßungspaket im Rat vorgestellt. Mit einem Antrag bei den letzten Haushaltsberatungen sicherte die SPD die Einführung noch in diesem Jahr.“

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Yvonne Tertile-Rübe, stellte nun das Klever Begrüßungspaket im Jugendhilfeausschuss vor. Das USB-Armband enthält in digitaler Form verschiedene Broschüren und Flyer zu den Themen kindliche Entwicklung, Gesundheit, Kinderbetreuung sowie eine Adressenliste sozialer Einrichtungen. Die Informationen werden in verschiedenen Sprachen angeboten.

SPD-Ratsherr Fredi Döllekes: „Junge Eltern haben viele Fragen. Das Begrüßungspaket fördert die Eltern in ihrer Erziehungsverantwortung durch gezielte Informationen und frühe Hilfen. Der Kontakt zwischen Familien und der Stadt Kleve wird so frühzeitig gestärkt.“

Für die Zukunft wünscht sich die SPD, dass dem Begrüßungspaket auch ein Rauchmelder beigelegt wird.

Neues aus der Klever Stadtpolitik

Es passiert etwas in Kleve – auch außerhalb der allumfassenden Diskussionen um Klötze und Center. Die Klever SPD-Ratsfraktion hatte für die letzte Ratssitzung drei bürgerfreundliche Anträge formuliert.

Beraten wurde unter anderem über ein Paket zur Begrüßung junger Familien in der Schwanenstadt. So sollte jede Familie, in der ein Kind geboren oder z.B. adoptiert wird, von einem Mitarbeiter der Stadt besucht werden und ein Paket mit verschiedenen praktischen und nützlichen Geschenken, Adressen von Anlaufstellen, Organisationen etc. überreicht werden. Dazu berichtet Ratsmitglied Stefan Welberts: „Während ich in Kleve zur Geburt meines Kindes als ‚Willkommensgruß‘ einen neuen Gebührenbescheid für den Müll überreicht bekommen habe, hat meine Schwester in Bedburg-Hau ein dick geschnürtes Begrüßungspaket vom Bürgermeister erhalten. Weiterlesen