Antrag 033/XI der SPD-Fraktionen Kranenburg und Kleve: Trinkwasser- und Fahrradservicestationen für Europa-Radbahn von Kleve nach Kranenburg

die SPD-Fraktionen im Rat der Gemeinde Kranenburg und im Rat der Stadt Kleve
beantragen hiermit und jeweils einzeln, dass die Europa-Radbahn entlang der Strecke von Kleve bis Kranenburg mit Trinkwasser- und Fahrradservicestationen ausgerüstet wird. Die Anzahl der Trinkwasserstationen sollte sich auf mindestens vier Stück belaufen. Hierbei sind Standorte auszuwählen, die auch von anderen Aktiven des Breitensportes und Spaziergängern genutzt werden können. Deshalb empfehlen wir, die Standorte Klever Forstgarten und Sportanlage Nütterden in die Standortwahl einzubeziehen. Die Versorgung
mit Leitungswasser erfolgt durch die Klever Stadtwerke. Zusätzlich ist die Europa-Radbahn mit mindestens zwei Fahrradservicestationen auszurüsten.

Die Stadt Kleve und die Gemeinde Kranenburg sollen hierzu dem jeweiligen Rat bis zum 31.05.2021 ein Konzept und einen Beschlussvorschlag präsentieren. Die Umsetzung soll kurzfristig erfolgen. Hierzu sind Möglichkeiten der Förderungen durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) und Weitere zu prüfen, wie sie beispielsweise beim Projekt „Wasserwende – Trinkwasser ist Klimaschutz“ gewährt wurden.

Begründung:

Die Europa-Radbahn unterstützt als komfortable Trasse die klimabewusste Fortbewegung zwischen Kleve und Kranenburg und lockt zum Umstieg auf das Rad. Die SPD-Fraktionen Kranenburg und Kleve möchten den Fahrradtourismus als umweltverträgliche Fortbewegungs- und Reiseart weiter forcieren.

Durch die Errichtung von mindestens vier Trinkwasserstationen sind angemessene Abstände gewährleistet. Darüber hinaus kann eine Trinkwasserstation im Forstgarten auch von den Besucherinnen und Besuchern, sowie Sportlerinnen und Sportlern zum Auffüllen ihrer Trinkflaschen genutzt werden. Aufgrund der zunehmenden Heißwetterperioden der letzten vergangenen Jahre ist dieser Antrag zudem ein Beitrag zum aktiven Gesundheitsschutz.

Mit den Trinkwasser- und Fahrradservicestationen soll ein relevanter Beitrag zum Umweltschutz geleistet und den Nutzerinnen und Nutzern ein weiterer Service geboten werden.

Gemeinsam und ratsübergreifend möchten wir als SPD-Fraktionen Kleve und Kranenburg die Weiterentwicklung eines klimafreundlichen Mobilitätskonzepts für die Region Kleve unterstützen

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

Anlagen

Beispielprojekt: Wasserwende – Trinkwasser ist Klimaschutz
https://www.bmu.de/themen/forschung-foerderung/foerderung/projektbeispiele/details/wasserwende-trinkwasser-ist-klimaschutz/

Beispiel: Ruhrtalradweg
https://classic.rad-net.de/index.php?newsid=51336

Beispiel: Fahrradservicestationen
Erste Fahrradreparatursäule am Opladener Bahnhof – neue bahnstadt
opladen (neue-bahnstadt-opladen.de)

3 Kommentare
  1. Hildegard Scheffler
    Hildegard Scheffler sagte:

    Genauso, wie Anja Jansen, sehe ich das auch Toiletten sind ebenso wichtig wie Wasser stellen. Derzeit gehen die Leute hinter die Büsche, das ist auch nicht Sinn und Zweck der Sache.

    Antworten
  2. Anja Jansen
    Anja Jansen sagte:

    Und wo bleiben die öffentliche Toiletten? Für Aromaträger, so wie ich, sind sie unentbehrlich in dieser Zeit wo alles zu ist. Wir können überhaupt nirgendwo mehr hin, weil alle Toiletten gesperrt sind.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] 2. Trinkwasser- und Fahrradservicestationen für die Europa-Radbahn von Kleve nach Kranenburg (Euroradbahn: Trinkwasser und Fahrradservicestationen…/) Obwohl die FDP keinen Bedarf sieht, konnte der #Prüfantrag zu den Möglichkeiten #einstimmig […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.