Sport in Keeken

Antrag 012/Xl; Thema: Errichtung eines Kunstrasen Kleinspielfeldes in Keeken

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve beantragt, der Rat der Stadt Kleve möge die

Errichtung eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes in Keeken beschließen.

Auf einem Kunstrasenfeld mit den Maßen, 70m x 50m, können ganzjährig Meisterschaftsspiele der Bambini bis D-Jugend-Mannschaften durchgeführt werden. Außerdem kann ganzjährig und wetterunabhängig der Trainingsbetrieb am Standort Keeken sichergestellt werden.

Begründung:

Um den Jugendfußball in der Düffelt zu stärken und den steigenden Mitgliederzahlen im Jugendbereich des SV Nordwacht Keeken 1928 e.V. gerecht zu werden, fordern wir ein Kunstrasen-Kleinspielfeld in Keeken. In den Wintermonaten ist es für den Verein SV Nordwacht Keeken schwierig, den Trainings- und Spielbetrieb, besonders im Jugendbereich, lediglich mit einem Naturrasen sicherzustellen.

Wir schlagen vor, ein Spielfeld mit den Maßen von ca. 70m x 50m zu errichten. Auf einem Spielfeld dieser Größe können Meisterschaftsspiele von den Bambini-Jugendmannschaften bis hin zur D-Jugend optimal ganzjährig durchgeführt werden.

Aber auch der Trainingsbetrieb der weiteren Mannschaften des SV Nordwacht Keeken 1928 würde davon profitieren. So hätten die Seniorenmannschaften und Mannschaften der A- bis C-Jugend weitere Trainingsmöglichkeiten und dies ganzjährig.

Auch die sportliche Entwicklung der SG Keeken-Schanz ist positiv zu bewerten, so ist die erste Herren Mannschaft 2020 in die Kreisliga A aufgestiegen. Eine Erweiterung der Platzanlage würde die Attraktivität weiter steigern.

Unser Vorschlag schließt sich teilweise den Empfehlungen aus dem Vortrag von Herrn Dr. Holger Fuhrmann, in der Sitzung des Sportausschusses der Stadt Kleve am 16.11.2020, an. In diesem Vortrag sprach Herr Dr. Fuhrmann klar die Benachteiligung der Vereine an, welche lediglich über Naturrasenplätze verfügen. Außerdem schlägt Herr Dr. Fuhrmann ebenfalls dem Bau eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes vor.

Den Standort des FC Vorwärts 09 Schenkenschanz Düffelward stellen wir mit diesem Antrag nicht in Frage! Die SPD-Ratsfraktion ist für den Erhalt der Sportanlagen in der Düffelt, denn neben den Kirchen-und Gemeindehäusern sind die Sportplätze die wichtigsten Orte, an denen man an den Wochenenden die Dorfbewohner jeglichen Alters zusammenbringt. Dementsprechend sind die Sportplätze eines der wichtigsten Elemente des dörflichen Lebens und zwingend zu erhalten.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.