Antrag 009/XI Thema: Radverkehrskonzept, Fahrradbügel für die Innenstadt
die SPD- Fraktion im Rat der Stadt Kleve beantragt, der Rat der Stadt Kleve möge beschließen:

Im Innenstadtgebiet werden weitere 200 Fahrradanlehnbügel aufgestellt.

An Fahrradanlehnbügel, auch Anlehnbügel oder Fahrradanlehner genannt, können Fahrräder sicher abgestellt und angeschlossen werden.

Begründung:

Die immer größer werdende Zahl an Fahrradnutzern erzeugt auch einen wachsenden Bedarf an Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Die vorhandenen Möglichkeiten z.B. auf den Baumscheiben reichen weder von der Menge, noch von der Qualität her aus. Z.T. sind diese Bügel so verformt, dass abgestellte Räder beschädigt werden können. Oft werden daher Fahrräder an Stellen abgestellt (Pflanzbeete, Hauswänden, Bäumen, Schildern), die hierfür nicht geeignet sind. Eine ausreichende Zahl an Fahrradanlehnbügeln sorgt hier für Ordnung und Sicherheit im Verkehrsraum. Es passt zum Image einer fahrradfreundlichen Stadt, ein ausreichendes Angebot an Abstellmöglichkeiten für Fahrräder vorzuhalten. Die Nutzung des Fahrrades als Alternative zum PKW hilft bei der Erfüllung der Klimaziele der Stadt Kleve.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.