Die SPD Kleve unterstützt Sonja Northing

„Im Rahmen einer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung beschloss die Klever SPD nach einer langen, offenen und ehrlich geführten Diskussion mit einem deutlichen Votum den Verzicht auf einen eigenen Kandidaten für das Bürgermeisteramt in der Stadt Kleve und gleichzeitig die Unterstützung der jetzigen Amtsinhaberin Sonja Northing bei deren Kandidatur aus dem Amt heraus. Somit hat sich die Klever SPD als erste Partei eindeutig zur Bürgermeisterwahl 2020 positioniert“, so lautete die offizielle Pressemitteilung der Klever SPD. Hieraus den Honig zu saugen, wie derzeit nach Belieben die politischen Gegner der Klever Sozialdemokraten es gegenüber der Bürgermeisterin Sonja Northing versuchen, darf zu mindestens als unanständig bezeichnet werden.

Die SPD ist verwundert worauf sich die substanzlosen Unterstellungen der CDU/Grünen aus Kleve, im Hinblick der erfolgten Festlegung der Sozialdemokraten zur Unterstützung einer erneuten Kandidatur der Bürgermeisterin, beziehen.

Für die Klever Sozialdemokraten ist klar, dass die Bürgermeisterin Sonja Northing für eine weitere verlässliche prosperierende Entwicklung unserer Stadt, unter offener Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürgern, steht.

Hierbei wird die Klever SPD nach dem Votum der Mitglieder ihr auch weiterhin als Partnern zur Seite stehen. Ein Klima im Rathaus, so wie es noch vor ihrem Amtsantritt herrschte, wollen die Klever Sozialdemokraten verhindern. Keiner der möglichen Kandidaten der übrigen Parteien bringen die hohe Sachkompetenz und zugleich menschliche Empathie mit, wie dieses heute bei der Bürgermeisterin der Fall ist.

Mit einer Fragebogenaktion hat die Klever SPD die Mitglieder des Ortsvereins zu kommunalen Themen befragt. Auf dieser Grundlage werden die die Schwerpunkte der politischen Arbeit erarbeitet und eine Kommunalwahlprogramm erstellt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.