Gut aufgestellt

Die Jahreshauptversammlung des Ortsvereins der SPD war dieses Jahr zu Gast in Minas Coffee. In freundlichem Ambiente wurde der Jahresbericht des Vorsitzenden der SPD in Kleve Josef Gietemann von den vielen Anwesenden aufmerksam verfolgt.

Josef Gietemann erinnerte die Zuhörer an die gemeinsam im letzten Jahr geführten Wahlkämpfe zum Landtag und Bundestag. Die vorgestellte Leistungsbilanz umfasste fünf Mitgliederversammlungen, den Europatag in der Stadthalle und acht Infostände in der Innenstadt. Der Ortsverein hatte sich um den Wilhelm Dröscher Preis beworben. Das Schicksal von drei in der Nazi-Zeit ermordeter Klever Sozialdemokraten hatte man durch Gedenkveranstaltungen der Öffentlichkeit näher gebracht.

Josef Gietemann ist mit der Entwicklung des aktuell 226 Mitglieder zählenden Ortsvereins der SPD in Kleve zufrieden: Der Ortsverband habe gerade in den letzten Monaten neue Mitglieder aufnehmen können. Die Bereitschaft, sich politisch zu engagieren, habe weiter zugenommen. Viele Mitglieder hätten verdeutlicht, sich aktiv in den aktuellen sozialdemokratischen Erneuerungsprozess einbringen zu wollen.

Die Fraktionsvorsitzende Petra Tekath berichtete anschließend über aktuelle Themen der SPD-Stadtratsfraktion. Ein zentrales Thema war die Schulentwicklung. Brigitte Wucherpfennig eröffnete einen Einblick in die Arbeit des Kreistages. Viele sozialdemokratische Forderungen hätten mit dem verabschiedeten Kreishaushalt erfolgreich umgesetzt werden können. Die Anwesenden waren sich in der deutlichen Kritik an der von Landrat Spreen zu verantwortenden ungenügenden Organisation der Ausländerbehörde einig. Hier nahm auch Roland Katzy sehr deutlich Stellung.

Josef Gietemann, der die SPD in Kleve seit 2011 führt, wurde bei der turnusmäßigen Wahl in seinem Amt bestätigt. Monika Overkamp und Christian Nitsch bleiben stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins der SPD. Niklas Lichtenberger wurde als Geschäftsführer und Stefan Welberts als Kassierer gewählt. Der Vorstand wird personell abgerundet durch die Beauftragten Prof. Dr. Hasan Alkas (Bildungsarbeit) und Dietmar Schlug (Öffentlichkeitsarbeit). Beisitzer wurden Iris Loosen, Maria Boskamp, Heinz Boskamp, Roland Katzy, Michael Kumbrink, Hans-Jürgen ter Meer und Philipp Vallen. Roland Katzy und Sarah Thon vertreten den Ortsverein im Unterbezirksausschuss. Einstimmig wurde der ehemalige Mitarbeiter der EU Kommission sowie Mitglied des Niederrheinischen SPD-Arbeitskreis Europa Dr. Hasan Alkas dem SPD-Unterbezirk als Kandidat für das Europäische Parlament 2019 vorgeschlagen.

„Mit unserem breit aufgestellten Vorstandsteam sind wir auch mit Blick auf die kommenden Kommunalwahlen 2020 bestens aufgestellt.“, war sich der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Josef Gietemann zum Ende der Versammlung sicher.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.