SPD AG 60plus: Für gute Pflege im Kreis Kleve

Mit einem Infostand in der Klever Fußgängerzone Ecke Kavarinerstrasse informierte die AG60plus in der SPD über einen echten Pflegestützpunkt im Kreis Kleve. Gemeinsam möchte die SPD im Kreis Kleve mit verschiedenen Aktionen öffentlich für den Pflegestützpunkt werben.

Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Jürgen Franken: „Der virtuelle Pflegestützpunkt des Kreises Kleve ist ein Flop. Im ersten Halbjahr 2016 gab es keine Anrufe und damit auch keine Beratung und Unterstützung für die Angehörigen von Pflege- und hilfsbedürftige Menschen“. Der Vorsitzende der Kreis AG60plus, Heinz Boskamp dazu: „Wir sehen darin keinen Sinn und kritisieren, dass mit den Stimmen von CDU und FDP erneut eine Verlängerung beschlossen wurde. Stattdessen fordern wir einen „echten“ Pflegestützpunkt“.

„Mein Wunsch ist ein Pflegestützpunkt mit örtlichen Beratungsstrukturen, der für die Menschen vor Ort erreichbar ist. Dies ist gängige Praxis, die eigentlich in ganz NRW üblich und völlig normal ist“, unterstreicht Thorsten Rupp, SPD-Landtagskandidat die Forderung der Sozialdemokraten. Für den Klever SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Josef Gietemann ist die Blockadehaltung von der Kreis-CDU und Landrat ein Dorn im Auge. „Den Bürgerinnen und Bürgern wird quasi das Recht auf eine dezentrale, unabhängige und kostenfreie Pflegeberatung genommen“. Mit der Unterschriftenaktion warben die Sozialdemokraten für die Unterstützung ihrer Position.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.