Haushaltsantrag: Einführung einer Ehrenamtskarte

Haushaltsantrag der SPD-Ratsfraktion

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kleve beantragt, der Rat der Stadt möge die Einführung der Ehrenamtskarte zum 01.07.2014 beschließen.

(Grundlage: Ergebnis des Prüfauftrages/Sozialausschuss 21.11.2013.)

Begründung:

Im Stadtgebiet Kleve gibt es eine Vielzahl von Einzelpersonen, die sich – u. a. innerhalb von Vereinen – ohne jegliches Entgelt vielfältig für Dritte, die Gemeinschaft und das Gemeinwohl engagieren.

Diesem Personenkreis muss unsere besondere Wertschätzung gelten, um seine unverzichtbaren Leistungen – insbesondere auch unter dem Aspekt des demografischen Wandels – zu sichern. Durch die Ehrenamtskarte soll hierbei nicht nur das Ehrenamt gewürdigt werden, sondern sie soll – auch und vor allem – zur Steigerung seiner Attraktivität beitragen, also helfen, neue Helfer und Helferinnen für ein Ehrenamt zu gewinnen.

Die SPD-Fraktion ist der Auffassung, dass das in der Sitzung des Sozialausschusses am 21.11.2103 präsentierte Prüfungsergebnis die Einführung der Ehrenamtsurkunde rechtfertigt.

Die Aufgabe sollte federführend dem Stadtmarketing übertragen werden, weil dort die Verbindungen zu Wirtschaft und Handel, Vereinen und Verbänden zusammenlaufen.

Organisatorische Hilfe sollte durch diverse Fachbereiche der Verwaltung möglich sein. Nach Aufbau und Organisation mit moderner technischer Unterstützung geht die SPD-Fraktion davon aus, dass sich der Aufwand der Verwaltung im Rahmen der Einführung der Ehrenamtskarte begrenzen lässt und der vebleibende Aufwand durch den zu erwartenden Erfolg in jedem Falle gerechtfertigt wird.

Unterstützend sind selbstverständlich die Einführungs- und Aufbauangebote des Landes NRW in Anspruch zu nehmen.

Haushaltsantrag Ehrenamtskarte

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.