AsF informierte sich über die Klever Hospizbewegung

Vor kurzem trafen sich die Frauen der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, (AsF), zu ihrem monatlichen Stammtisch im Kolpinghaus.

 

An diesem Abend war die hauptamtliche Mitarbeiterin der ambulanten Hospizbewegung des Klever St. Antonius-Hospitals, Frau Maria Reinders, zu Gast.

Sie berichtete den anwesenden Frauen anschaulich über die sehr wichtige Arbeit des Hospizes. Frau Reinders stellte dar, welch enorme Leistung die ehrenamtlichen Mitarbeiter bei todkranken Menschen vor Ort, oft über einen langen Zeitraum, leisten.

Alles geschieht in Einvernehmen mit den schwerstkranken Menschen, alles wird so erledigt, wie diese es sich wünschen. Die Angehörigen werden so enorm entlastet.

Selbst nach dem Tod werden in manchen Fällen die Hinterbliebenen noch bei verschiedenen Schritten begleitet.

Die Referentin stand für die zahlreichen Fragen geduldig bereit. Konsens war, dass dieses Projekt eine wichtige Einrichtung ist, die auch der politischen Förderung würdig ist.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.