Klever Juso als MdB auf Zeit

 

Vier spannende und anstrengende Tage als „MdB auf Zeit“ erlebte der Klever Juso Fabian Ketz vor kurzem in Berlin. Dort veranstaltete der Bundestag das Planspiel „Jugend und Parlament“, bei dem 312 Jugendliche aus dem ganzen Land in die Rolle eines fiktiven Bundestagsabgeordneten schlüpften. Alle 312 Jugendlichen wurden fingierten Fraktionen zugelost und beschäftigen sich mit Gesetzesentwürfen zu den Themen: Datenschutz, Pflegefreistellung, PKW-Maut und diskriminierungsfreie Bewerbung.
Am Ende wurden die Gesetzesentwürfe in überarbeiteter Form im Parlament diskutiert und abgestimmt. Fabian Ketz, der von seiner fiktiven CVP-Fraktion zum Ausschussvorsitzenden gewählt wurde, resümiert: „Die vier Tage, die wir in Berlin erleben durften, waren wirklich sehr beeindruckend. Das Planspiel war, in dieser Kulisse, und in der dort gelebten Ernsthaftigkeit, sehr nah an der Realität. Ich glaube, wir alle haben viel von dort mitgenommen-wenig Schlaf inklusive.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.